Gliederung bearbeiten

Aus MediaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In diesem Kapitel wird gezeigt, wie man die Optionen für das Einfügen von Prozessen und Ändern der Gliederung nutzen kann, um Unterkapitel im Handbuch zu erstellen.

Einen Prozess als Unterprozess anlegen

Wenn Sie zu einer allgemeinen, einleitenden Prozessbeschreibung einen oder mehrere "Spezialfälle" beschreiben wollen, können Sie das so machen:

Beispiel: Unterprozess 'Bedienung Kassensystem' unter dem Prozess 'Bedienung der EDV' einrichten.

Dies ist die Ausgangssituation, nach Aufruf des Menüpunkts Redaktion:

Snap 2011.02.05 15h02m45s 001.png



zunächst wechseln in der Optionsbereich Neuanlage ...:
Snap 2011.02.05 15h03m34s 002.png


Am Ende jedes (Unter-)Kapitels gibt es die Eingabezeile *NEU: ...:
Snap 2011.02.05 15h04m50s 003.png

Hier wird der Titel des neuen Prozesses eingetragen und das Symbol "Titel anlegen" angeklickt.

Ein neuer Prozess (ebenso wie ein neues Unterkapitel) erhält zunächst automatisch den nächsten freien Gliederungspunkt im übergeordneten Kapitel.
Diese Zuordnung kann nun korrigiert werden:

Snap 2011.02.05 15h09m31s 004.png

Snap 2011.02.05 15h11m37s 006.png

Das Ergebnis: Der Prozess 8.1 hat nun einen ersten Unterprozess 8.1.1
Snap 2011.02.05 15h12m57s 007.png


Unterkapitel automatisch anlegen lassen

Möchte man statt Prozess -> Unterprozess 1, Unterprozess 2 ein [Unter-] Kapitel mit einzelnen Prozesse anlegen,
deren Einzelprozesse eventuell schon vorhanden sind, kann man das folgende Verfahren anwenden:

  • man stuft einen Prozess eine Ebene herab (von 8.1 auf 8.1.1)
  • man benennt das automatisch angelegte Unterkapitel 8.1 entsprechend um:


Die Ausgangssituation:
Snap 2011.02.05 15h15m45s 008.png

Nach Klick auf das Stift-Symbol vor 8.1:
Snap 2011.02.05 15h16m56s 010.png


Snap 2011.02.05 15h19m07s 011.png

Verschieben eines Gliederungszweiges

Um einem [Unter-] Kapitel einen neuen Gliederungspunkt zuzuordnen, nutzen Sie die gleiche Eingabe, die bereits für das Umbenennen verwendet wurde.
Klicken Sie auf das Stiftsymbol und tragen Sie vor dem Titel des Kapitels die neue Gleiderungsnummer ein, gefolgt von einem Leerzeichen:

Snap 2011.02.05 15h22m32s 012.png

Snap 2011.02.05 15h24m29s 013.png


Snap 2011.02.05 15h25m12s 014.png


So können Sie einen gesamten Zweig der Gliederung verschieben. Die Struktur innerhalb des Zweiges bleibt erhalten.

  • Alle Verweise innerhalb des Handbuchs, die zuvor z.B. auf 8.1.1 zielten, werden automatisch umgestellt auf 10.1
  • Wenn Sie auf diese Art Musterprozesse verschieben, wird dies automatisch in der Korrelationsmatrix nachgewiesen.



Löschen von Prozessen

Beim Löschen von Prozessen muss man unterscheiden zwischen

  • dem Löschen aus dem veröffentlichten Teil des Handbuchs, und
  • dem vollständigen Löschen von Prozessen, das nur für selbst erstellte Prozesse möglich ist.
  1. Löschen aus der Gliederung: Gliederungspunkt in 0 ändern!
    Hat man einen Prozess einmal in Kraft gesetzt, wird er im Handbuch geführt. Wird der Prozess nicht (mehr) benötigt, kann man in der Redaktion den Gliederungspunkt des Prozesses so ändern, dass er aus der Gliederung herausfällt: hierzu einfach als neuen Gliederungspunkt eine Null eingeben. In der Redaktion verbleibt der Prozess weiterhin am gleichen Platz und könnte also auch durch Inkraftsetzen wieder reaktiviert werden.
  2. Prozesse, die man selber angelegt hat, haben in der erweiterten Ansicht der Redaktion ein Löschen-Symbol, mit dem die Prozesse auch aus der Redaktion entfernt werden können.
  3. Vollständiges Löschen von Beispielprozessen

Um einen Beispielprozess auch aus der Redaktion zu löschen, muss seine Zugehörigkeit zum Referenz-Handbuch entfernen:

  • Nach Klick auf das Bleistiftsymbol (Redaktion - Option für Ändern ...) erscheint unter der Gliederungsnummer der Eintrag "Matrix": Wird dort eine Null eingetragen, erscheint nach "Übernehmen* das Symbol "Löschen"